Seit mehr als einem Jahr hat uns das Thema Corona fest im Griff. Die anhaltende Pandemie hat unseren Alltag deutlich verändert. Wir unterliegen weiterhin vielen Einschränkungen und müssen mit den enormen Veränderungen leben.

In unseren Wohnhäusern und Kindertagesstätten hatten wir mehrere Covid-Fälle, die erfreulicherweise alle sehr mild verlaufen sind. 

Mittlerweile sind fast alle Klient*innen und Mitarbeiter*innen vollständig geimpft. Aber auch mit dem dadurch erworbenen Schutz müssen wir die AHA-Regeln beachten und umsetzen. Dies bedeutet für alle Mitarbeitenden als auch für unsere Klient*innen in den Wohnhäusern und im Betreuten Wohnen sowie die Besucher*innen in den Wohnhäusern und den Kindertagesstätten weiterhin Einschränkungen.

Die seit Januar regelmäßig durchgeführten Schnelltestungen, die bisher alle „negativ“ waren, tragen dazu bei, dass die Tagesabläufe etwas entspannter angegangen werden können.

 

Wir wollen erneut allen, die in dieser nicht immer einfachen Zeit sehr dazu beigetragen haben, dass wir einen bisher so moderaten Verlauf in unseren Einrichtungen hatten und Großartiges geleistet haben, ein ganz dickes und herzliches Dankeschön sagen. Unser Dank gilt unserer gesamten Mitarbeiterschaft, insbesondere für das Durchhaltevermögen und das Verständnis, über die sehr lange Zeit der Einschränkungen. 

Unser Dank gilt auch allen Eltern und Betreuer*innen, die durch unsere Regelungen, die uns das Land Hessen und andere Institutionen vorgegeben haben, die nicht immer einfachen Einschränkungen akzeptieren und mit diesen umgehen müssen.

Abschließend danken wir den Spendern, die mit Geld- oder Sachspenden dazu beigetragen haben, dass unsere Mitarbeitenden und Klient*innen die Pandemie bisher so gut gemeistert haben. All diejenigen, die wir nicht erwähnt haben, fühlen sich bitte in den Dank eingeschlossen.

 

Ihre 

Lebenshilfe Rheingau-Taunus e.V.

Wir sagen Danke